Häufig gestellte Fragen

Hier haben wir die Fragen aufgelistet, die bisher am häufigsten gestellt wurden.
Falls bei Ihnen doch noch weitere Unklarheiten bestehen sollten, wenden Sie sich bitte im Rahmen der Sprechstunde an uns oder schreiben Sie uns eine E-Mail an tab@muenster.de

Für Senioren und Jugendliche

Ist das nicht Schwarzarbeit?

Nein. Nachbarschaftshilfen die gegen ein geringes Entgelt erbracht werden, jedoch nicht nachhaltig auf Gewinn ausgerichtet sind, gelten nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz (SchwarzArbG) nicht als Schwarzarbeit. Hierunter zu verstehen ist, dass wenn für eine Gefälligkeitsleistung ein kleines Dankeschön in Form eines Blumenstraußes oder eines kleinen Taschengeldes gezahlt wird, es sich nicht um eine abhängige Beschäftigung handelt.

Für Jugendliche

Wie läuft ein Kennenlerntreffen ab?

In einer Runde mit anderen neu angemeldeten Jugendlichen bekommst Du alle Infos rund um die Taschengeldbörse und Taschengeldaufträge. Des Weiteren lernen wir uns gegenseitig kennen und Du kannst alle Fragen und/oder Unsicherheiten mit uns teilen, sodass wir diese ausräumen können.